Schadensersatz Geburtsschaden
Wir helfen Ihnen und kämpfen für Ihr Recht!

Schmerzensgeld nach einem Geburtsschaden

Ein ärztlicher Behandlungsfehler während der Schwangerschaft oder gar der Geburt kann zu einem Albtraum werden. Ein Geburtsfehler kann für immer das Leben des Neugeborenen und seiner Eltern beeinflussen. Babys kommen aufgrund ärztlicher Fehler oder Fehler der Hebammen vor, während oder nach der Geburt schwerstgeschädigt zur Welt. Alles ein unvorstellbares Leid. Sie wollen zu Recht eine Entschädigung dafür – ein Schmerzensgeld für den Geburtsschaden.

An dieser Stelle komme ich ins Spiel. Als Fachanwältin für Arzthaftungsrecht und Medizinrecht stehe ich Ihnen kompetent zur Seite und sorge als Experte für Geburtsschaden für die Durchsetzung Ihrer eventuellen Schadenersatzansprüche.

Schmerzensgeld und Schadensersatz für geschädigte Patienten bei Geburtsschaden. Wir helfen Ihnen.

Schmerzensgeld und Schadensersatz für geschädigte Patienten bei Geburtsschaden. Wir helfen Ihnen.

Zwei Beispiele für Schadensersatz Geburtsschaden

1. Verfrühte Geburtseinleitung wegen fehlerhafter Errechnung des Geburtstermins

Es ist grob fehlerhaft allein aufgrund einer mäßig gradigen Dystrophie, die einer Raucheranamnese der Mutter, ihrem Untergewicht und ihrer geringen Körpergröße zugerechnet werden kann, die Diagnose einer Plazentainsuffizienz nebst einer Wachstumsretardierung des Kindes zu stellen.

Wird deshalb frühzeitig, im entschiedenen Fall zwei Monate verfrüht, die Geburt eingeleitet, obwohl kein Fruchtwassermangel und keine fortschreitende Abnahme des kindlichen Wachstums vorliegt, haftet der behandelnde Gynäkologen für sämtliche Gesundheitsschäden, die die Mutter und das Neugeborene bei Geburt erleiden.

Die fehlerhafte Errechnung eines um sechs Wochen früheren Geburtstermins stellt einen groben Diagnosefehler dar.

2. Pathologisches CTG (Kardiotokografie) verkannt – Geburtsschaden

Das CTG dient vor und während der Geburt der Untersuchung des Herzschlages (Herzschlagfrequenz) des ungeborenen Kindes und der Wehentätigkeit bei der werdenden Mutter. Es ist ein wichtiges Überwachungsinstrument während der Geburt.

Denn während der Geburt kann es infolge von Sauerstoffmangel zu einer, manchmal auch nur vorübergehenden, Abnahme der fetalen Herzfrequenz (FHF) kommen. Das kann ein Anzeichen für eine akute Gefährdung des ungeborenen Kindes sein.

Deshalb hat die Auswertung des CTGs durch den geburtshelfenden Arzt mit äußerster Sorgfalt  zu erfolgen, damit Schaden für das ungeborene Kind und die Mutter verhindert wird.

Wie der Arzt bei der Auswertung vorzugehen hat, hat eine Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM), die AG für Materno-Fetale Medizin (AGMFM) und die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Leitlinie: „Anwendung des CTG während Schwangerschaft und Geburt“ (AWMF – Register Nr. 015/036) festgehalten.

Leitlinien in den verschiedenen medizinischen Facharztgebieten geben den jeweils geltenden Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse wieder und sind von den behandelnden Ärzten zu beachten. Oft wird es von medizinischen Sachverständigen und Gerichten als behandlungsfehlerhaft gewertet, wenn entgegen den geltenden Leitlinien der einzelnen Fachgebiete behandelt wurde.

In der Regel spiegelt sich der aktuelle medizinische Facharztstandard , der bei jeder ärztlichen Behandlung geschuldet ist, in diesen Leitlinien wieder. Wird dieser Facharztstandard von den Ärzten unterschritten, liegt ein Behandlungsfehler vor.

Anhand des sogenannten FIGO- Score erfolgt die Bewertung der aufgezeichneten CTG – Werte während der Geburt. Erkennt ein Arzt einen nach der Tabelle: Figo – Score pathologischen Wert von unter 100 ( Basalfrequenz, Schläge/min) nicht, der zu unverzüglichem Handeln Anlass gibt, liegt ein grober Diagnosefehler vor.

Hohes Schmerzensgeld Geburtsschaden

Erleidet das Kind aufgrund einer grob fehlerhaften gynäkologischen Fehlbeurteilung eine Sauerstoffunterversorgung und führt diese zu schweren dauerhaften körperlichen und geistigen Schäden, haftet der Gynäkologe und auch der Träger des Krankenhauses bei einer Entbindung in der Klinik, auf ein hohes Schmerzensgeld für das oft geistig schwerst geschädigte Kind.

Schadenersatz für Geburtsschaden inkl. Pflegekosten und Betreuung

Zudem sind sämtliche materielle Schäden, wie Pflegekosten, Heimbetreuungskosten, Anschaffungskosten für Hilfsmittel (Rollstuhl bei Querschnittslähmung, Ausbau einer behindertengerechten Wohnung und eines Autos, etc.) zu ersetzen.

Extrem hohe Schmerzensgelder bei bleibenden Geburtsschaden möglich

In diesen tragischen Fällen wird von den deutschen Gerichten oft ein Schmerzensgeld von 500.000 € und darüber, oft auch eine monatliche Geldrente, zugesprochen und der Ersatz des materiellen Schadens von über mehreren Millionen Euro.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag. Vielen Dank!

Rechtsanwältin Gabriele Mayer

Rechtsanwältin Gabriele Mayer

Spezialistin Geburtsschaden

Ich helfe geschädigten Patientin bei einem Geburtsschaden den Arzt haftbar zu machen und Schmerzensgeld zu erstreiten. Nehmen Sie noch heute unverbindlich Kontakt auf. Ich helfe auch Ihnen!

Albtraum Geburtsschaden. Wir sind an Ihrer Seite und fordern das Schmerzensgeld für Sie ein.

Rufen Sie uns an! Oder kontaktieren Sie uns per E-Mail für eine erste, kostenlose Einschätzung Ihres Falles. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Kostenlose Ersteinschätzung
Menü