Archiv der Kategorie: Aktuelles

Schadenersatz nach unterlassenem Hinweis auf mögliche Behinderung eines ungeborenen Kindes

Schadenersatz nach unterlassenem Hinweis auf mögliche Behinderung eines ungeborenen Kindes Die Eltern eines behinderten Kindes können einen Anspruch auf Schadensersatz haben, wenn die Mutter von den behandelnden Ärzten nicht auf das Risiko einer schweren Behinderung des ungeborenen Kindes hingewiesen wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Geburtsschäden, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

500.000,00 € Schmerzensgeld bei Querschnittslähmung nach Katheder-Operation

Das OLG München hat mit Urteil vom 23.01.2020 entschieden, dass einer jungen Frau, die sich einer Operation unterziehen musste, ein Schmerzensgeld in Höhe von 500.000,00 € zuzusprechen ist, zuzüglich Zinsen in Höhe von 250.000,00 €. Nach einem Kreislaufzusammenbruch sollte der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Jagdscheinentzug – Waffenrechtliche Unzuverlässigkeit – Alkohol!!

Als ich vor Jahrzehnten den Jagdschein machte, war der Alkoholgenuss bei der Jagd fast noch eine Selbstverständlichkeit. Ich erinnere mich an Gesellschaftsjagden im ehemals Niederwild reichen Rheinhessen, bei denen der Alkohol fester Bestandteil des ganzen Jagdtages war. Vor Beginn der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Jagd- und Waffenrecht | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Pflicht zur Weiterleitung von Informationen über bedrohliche Befunde in Arztbriefen an den Patienten

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 26.06.2018 entschieden, dass ein Arzt sicherzustellen hat, dass der Patient von Arztbriefen mit bedrohlichen Befunden – und gegebenenfalls von der angeratenen Behandlung – Kenntnis erhält. Dies gilt selbst dann, wenn diese Arztbriefe nach Ende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Haftung des Gynäkologen: Notwendige Diagnosemethodenempfehlung bei einem auffälligen Tast- und Sonografiebefund hinsichtlich eines Mammakarzinoms

Das Oberlandesgericht Hamm verurteilte eine Gynäkologin zur Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von 40.000 €. Die Gynäkologin hatte bei einem auffälligen Tast-und Sonografiebefund nicht die zum sicheren Ausschluss einer Krebserkrankung empfohlene Stanzbiopsie angeraten, sondern nur die Empfehlung zu einer Mammografie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sauerstoffunterversorgung bei Geburt führt zu schwerwiegenden Hirnschäden

  Das OLG Oldenburg hat mit Urteil vom 13.11.2019 (Az.:  5 U 108/18) festgestellt, dass die Verwechselung des Herzschlags des Ungeborenen mit dem der Mutter, sodass der starke Abfall der Herzfrequenz des Kindes nicht erkannt, und die Sauerstoffunterversorgung zu spät … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Krankenhaushaftung bei Hirnschädigung aufgrund Sauerstoffunterversorgung durch fehlerhafte Bedienung des Beatmungsgeräts

Aufgrund einer Sauerstoffunterversorgung während einer Vollnarkose und der dadurch entstandenen Hirnschädigung eines Patienten ist die Betreiberin eines Krankenhauses zur Schmerzensgeldzahlung verurteilt. Im Jahr 2013 wurde der damals 17-jährige Kläger im Klinikum der Beklagten wegen eines Nasenbeinbruchs operiert. Während der Vollnarkose … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Krankenhaushaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schmerzensgeld aufgrund Behandlungsfehler bei der Geburtsüberwachung

Das Oberlandesgericht Hamm verurteilte eine Oberärztin und einen Krankenhausträger gesamtschuldnerisch zur Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von 250.000 € mit der Feststellung, dass auch jegliche  vergangene und zukünftige Schäden zu ersetzen sind, die auf die fehlerhafte geburtshilfliche Behandlung zurückzuführen sind. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Arzthaftung, Geburtsschäden, Krankenhaushaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Arzthaftung bei Geburtsschaden; Schmerzensgeldbemessung bei schwersten Beeinträchtigungen eines Neugeborenen – Schmerzensgeld 450.000 €

Das Landgericht Aachen anerkannte ein Schmerzensgeld in Höhe von 450.000 € bei schwerster Hirnschädigung eines Neugeborenen. Zudem wurde ausgeurteilt, dass die Beklagten auch für sämtliche vergangenen und zukünftigen materiellen Schäden und für nicht vorhersehbare immaterielle Schäden haften, die aufgrund der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Arzthaftung, Geburtsschäden, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kann der Erblasser einen gesetzlichen Erben völlig enterben, also ihm auch einen Pflichtteilsanspruch entziehen?

Als Pflichtteilsberechtigte kommen Abkömmlinge, der Ehepartner sowie die Eltern  des Erblassers in Betracht. Ein solcher Pflichtteilsanspruch kann nur in schwerwiegenden Ausnahmefällen entzogen werden. In Betracht kommen Fälle, in denen der Pflichtteilsberechtigte dem Erblasser oder dessen Ehepartner bswp. nach dem Leben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Erbrecht | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar