Schlagwort-Archive: Zurücklassen eines Fremdkörpers im Operationsgebiet

Behandlungsfehler aufgrund unterlassener Zählkontrolle bei der Operation verwendeten Instrumente – 10.000 € Schmerzensgeld

Das OLG Stuttgart hat mit Urteil vom 20.12.2018 (Az.: 1 U 145/17) entschieden, dass das Zurücklassen einer Nadel im Bauchraum bei einer urologischen Operation einen Behandlungsfehler darstellt. Die Ärzte müssen alle möglichen und zumutbaren Sicherheitsvorkehrungen gegen das Zurücklassen eines Fremdkörpers … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar