Scheidung auch bei Alzheimer Erkrankung

Kategorien: Aktuelles, Familienrecht, Scheidung

Ein an einer Demenz vom Typ Alzheimer Erkrankter kann geschieden werden, wenn die Eheleute seit mehr als einem Jahr getrennt leben. Weitere Voraussetzung ist, dass der Erkrankte im Zusammenhang mit der Trennung einen natürlichen Willen zur Scheidung und Trennung gefasst hat und er die Wiederaufnahme der ehelichen Lebensgemeinschaft abgelehnt hat. Der Scheidung steht dann nicht entgegen, dass der Erkrankte zum Schluss der mündlichen Verhandlung im familiengerichtlichen Verfahren aufgrund der fortgeschrittenen Erkrankung keinen Scheidungswillen mehr fassen kann.

OLG Hamm, Beschluss vom 16.8.2013, Az 3 UF 43/13

Teilen Sie diesen Beitrag bitte

Vorheriger Beitrag
Strafrecht: Dauer der Untersuchungshaft
Nächster Beitrag
Kontrollpflicht des Orthopäden hinsichtlich eines schriftlichen Befundes des Radiologen zu einer Knieverletzung
Menü
Teilen
Teilen
Teilen