Archiv der Kategorie: Medizinrecht

Gesamtschuldnerische Krankenhaus- und Hebammenhaftung bei Geburtsschäden

Das Oberlandesgericht München verurteilte den Träger eines Krankenhauses und eine freiberufliche Hebamme gesamtschuldnerisch zu einem Schmerzensgeld in Höhe von 65.000 €. Zudem stellte es fest, dass sie verpflichtet sind dem geburtsgeschädigen Kind alle vergangenen und künftigen materiellen Schäden zu ersetzen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Geburtsschäden, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Schmerzensgeld in Höhe von 500.000 € nach grob fehlerhafter Behandlung von Bandscheibenschäden

Das OLG Celle hat mit Urteil vom 10.08.2018 festgestellt, dass eine intramuskuläre Injektion von Schmerzmitteln bei mehreren vorliegenden Bandscheibenschäden grob fehlerhaft war. Der Patient, der nach mehreren Gaben der Medikamente aufgrund eines septischen Schocks zusammengebrochen war und in einen Zustand … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Hinterlasse einen Kommentar

220.000,00 € Schmerzensgeld wegen nicht ordnungsgemäßer Aufklärung über das Risiko einer Darmperforation bei einer Koloskopie

Das Oberlandesgericht Hamm stellte einen Aufklärungsfehler fest. Die im Aufklärungsbogen gegebenen Hinweise auf unvermeidbare nachteilige Folgen, mögliche Risiken und Komplikationsgefahren seien nicht nur inhaltslos, sondern auch in höchstem Maße verharmlosend. Die besonders schwerwiegenden Folgen, die ein halbes Jahr Krankenhausaufenthalt, mehrere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Schwerer Geburtsschaden aufgrund einer unterlassenen Blutzuckerwertbestimmung bei einem Neugeborenen

Das OLG Hamm anerkannte bei einem schwerst geistig und körperlich geschädigten Kind ein Schmerzensgeld in Höhe von 500.000 €. Zudem traf es die Feststellung, dass das Krankenhaus bzw. der behandelnde Gynäkologe, auch für sämtliche zukünftige materiellen und immateriellen Schäden des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Geburtsschäden, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Arzthaftung bei unterlassener Darmspiegelung

Das OLG Braunschweig hat mit Urteil vom 28.02.2019 (Az.: 9 U 129/15) festgestellt, dass einem Arzt aufgrund einer nicht durchgeführten Darmspiegelung ein grober Behandlungsfehler vorzuwerfen sei, wenn er trotz heftiger Blutungen aus dem Anus lediglich Hämorrhoiden und einer Analfissur diagnostiziert, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schmerzensgeldzahlung des Krankenhauses bei zurückgelassenem OP-Material

  Das OLG Stuttgart hat mit Urteil vom 20.12.2018 entschieden, dass das Zurücklassen einer Nadel im Bauchraum bei einer Operation einen Behandlungsfehler darstellt. Zumutbare Sicherheitsvorkehrung wäre gewesen, Instrumente auf Vollständigkeit zu überprüfen und die Nadeln zu zählen. OLG Stuttgart, Urteil … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schadensersatz-und Schmerzensgeldanspruch aufgrund einer fehlerhaften Operation bei Implantation einer Hüfttotalendoprothese

Das OLG Köln hat aufgrund eines fachorthopädischen Sachverständigengutachtens festgestellt, dass der beklagte Operateur  bei der Operation zur Einsetzung eines künstlichen Hüftgelenks, den Schaft und das Halsteil der eingesetzten Prothese fehlerhaft miteinander verspannt hat, sodass sich die Prothese lockerte. Deshalb wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Haftung des Krankenhauses bei fehlerhaftem Medizinprodukt (CTG-Gerät)

Der BGH hat festgestellt, dass ein nur notdürftig repariertes Medizinprodukt, das Schäden verursacht, dass die behandelnde Klinik Schadensersatz und Schmerzensgeld zu zahlen hat. Vorliegend wurde der Stecker eines CTG-Gerätes nur notdürftig mit einem Heftpflaster repariert. Dadurch wurden die Herztöne des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Arzthaftung, Geburtsschäden, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Behandlungsfehler aufgrund unterlassener Zählkontrolle bei der Operation verwendeten Instrumente – 10.000 € Schmerzensgeld

Das OLG Stuttgart hat mit Urteil vom 20.12.2018 (Az.: 1 U 145/17) entschieden, dass das Zurücklassen einer Nadel im Bauchraum bei einer urologischen Operation einen Behandlungsfehler darstellt. Die Ärzte müssen alle möglichen und zumutbaren Sicherheitsvorkehrungen gegen das Zurücklassen eines Fremdkörpers … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Haftung des Arztes bei nicht rechtzeitiger Aufklärung der Schwangeren zum Kaiserschnitt

Der BGH hat entschieden, dass eine Schwangere rechtzeitig über die Möglichkeit einer Section aufzuklären ist, wenn deutliche Anzeichen bezüglich der ernsthaften Möglichkeiten bestehen, dass eine Schnittentbindung im weiteren Verlauf notwendig werden könnte. Denn wenn bereits eine Gefährdungslage für das Kind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Geburtsschäden, Krankenhaushaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar