Arbeitsrecht – Urlaubsrecht – Verfall des Jahresurlaubs

Mit einem Grundsatzurteil hat das Bundesarbeitsgericht im Februar 2019 entschieden, dass der Anspruch eines Arbeitnehmers auf bezahlten Jahresurlaub regelmäßig nur dann am Ende des Kalenderjahres erlischt, wenn der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber zuvor über seinen konkreten Urlaubsanspruch und die Verfallfristen belehrt worden ist.

Außerdem ist für einen Verfall erforderlich, dass der Arbeitnehmer den Urlaub nach entsprechender Belehrung nicht aus freien Stücken genommen hat. Wurde ihm beispielsweise aus dringenden betrieblichen Erfordernissen der Urlaub nicht gewährt, erlischt er am Ende des Kalenderjahres nicht (BAG 9. Senat / 9 AZR 541/15).

 

Prof. Kurt-Ulrich Mayer

Rechtsanwalt

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arbeitsrecht abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar