Möglichkeit der Übertragung der Alleinsorge auf einen Elternteil

 

Möglichkeit der Übertragung der Alleinsorge auf einen Elternteil

 

§ 1671 BGB regelt neu alle Fälle der (teilweisen) Übertragung der Alleinsorge bei getrennt lebenden Eltern. Der Vater kann bei alleiniger Sorge der Mutter nach § 1626 a III BGB bei Getrenntleben der Eltern die alleinige elterliche Sorge auf sich beantragen und zwar auf folgenden zwei Wegen:

Entweder: Die Mutter stimmt zu und die vom Familiengericht vorzunehmende Prüfung ergab, dass die Übertragung der Alleinsorge auf den Vater dem Kindeswohl nicht widerspricht. Hat das Kind das 14. Lebensjahr vollendet, ist darüber hinaus erforderlich, dass das Kind der Übertragung nicht widerspricht.

Oder: Eine gemeinsame Sorge kommt nicht in Betracht und es ist zu erwarten, dass die Übertragung auf den Vater dem Wohl des Kindes am besten entspricht.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Familienrecht, Sorgerecht abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar