Anspruch auf Rückzahlung des Honorars bei Ärztepfusch durch den Schönheitschirurgen!

Kategorien: Medizinrecht

Anspruch auf Rückzahlung des Honorars bei Ärztepfusch durch den Schönheitschirurgen!

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht neben weiteren Schadensersatzansprüchen auch der Anspruch auf Rückzahlung des geleisteten ärztlichen Honorars, wenn der Schönheitschirurg unzureichend aufgeklärt hat, bzw. von ihm die Regeln der ärztlichen Kunst bei der Durchführung der Schönheitsoperation verletzt wurden (siehe hierzu auch OLG Zweibrücken, Urteil vom 28.02.2012, Az.: 5 U 8/08).

Teilen Sie diesen Beitrag bitte

Vorheriger Beitrag
Kein Beurteilungsspielraum der KVen bei der Feststellung von Praxisbesonderheiten
Nächster Beitrag
Opferentschädigung nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) bei rechtswidrigem kosmetischen ärztlichen Eingriff
Menü
Teilen
Teilen
Teilen