Artikel zu: Aktuelles

Haftung eines Gynäkologen für schweren Geburtsschaden; 400.000 € Schmerzensgeld

  Einem Kind, das mit Verzögerung und einer schweren Hirnschädigung entbunden wurde, nachdem ein Gynäkologe mit einem pathologischem CTG behandlungsfehlerhaft umgegangen ist, kann ein Schmerzensgeld in Höhe von 400.000 € zustehen. Ein in der Praxis des beklagten Facharztes für Gynäkologie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Schmerzensgeld aufgrund Sauerstoffunterversorgung durch fehlerhafte gynäkolische Behandlung

Geburtsschaden, Haftung des niedergelassenen Gynäkologen Das Oberlandesgericht Hamm verurteilte mit Urteil vom 19.03.2018 (3 U 63/15) einen niedergelassenen Gynäkologen zur Zahlung von Schmerzensgeld in Höhe von 400.000 €, mit der Feststellung, dass der Arzt für jegliche weitere vergangene und und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Schmerzensgeld durch Krankenhausträger wegen erlittener Armplexusparese bei Geburt

Das Oberlandesgericht München entschied mit Urteil vom 05.04.2018 (24 U 3486/16), dass ein Schmerzensgeld in Höhe von 65.000 € von dem Krankenhausträger, in dem die Geburt stattfand, zu zahlen ist. Zudem wurde festgestellt, dass er für alle vergangenen und künftigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Geburtsschäden, Krankenhaushaftung, Medizinrecht | Hinterlasse einen Kommentar

70.000 € Schmerzensgeld und Schadensersatz aufgrund Befunderhebungsfehler

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat mit Urteil vom 17.05.2018 (7 O 32/17) entschieden, dass das Unterlassen der Wiedereinbestellung eines Patienten (hier eines stark fiebrigen Kindes) zu einer medizinisch gebotenen weiteren Diagnostik nicht nur ein Verstoß gegen die Pflicht zur therapeutischen Aufklärung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Haftung auf mehr als 25.000,00 € Schmerzensgeld eines Kinderarztes und Orthopäden bei Fehldiagnose zur Hüfte eines Kleinkindes

Das OLG Hamm hat mit Urteil vom 31.10.2016 (Az.: 3 U 173/15) festgestellt, dass ein Kinderarzt und ein Orthopäde für eine nicht korrekte Reifeverzögerung der Hüfte eines Kleinkindes haften. Bei einer U 3 Voruntersuchung war ein auffälliges Gangbild zunächst durch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Arzthaftung | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Schadensersatz aufgrund fehlerhafter Entscheidung des Rettungsassistenten

Der Kläger hatte wegen Atembeschwerden und Schmerzen im Brustbereich den Notarzt angerufen. Die Rettungsassistenten beließen den Kläger zu Hause, er solle sich hausärztlich behandeln lassen. Der Hausarzt wies den Kläger später wegen Verdachts auf Herzinfarkt in das Krankenhaus ein, wo … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zur Aufklärungspflicht des Arztes bei Kombination zweier Eingriffe

Klärt der Arzt vor der Kombination zweier Eingriffe (hier: Katarakt-OP unter gleichzeitiger Astigmatismuskorrektur) nur über einen Operationsteil (hier: Katarakt-OP) auf, so haftet er für die Folgen der Operation nicht, wenn offen bleibt, ob diese nicht auch allein auf dem Teil der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Haftung des Gynäkologen bei der Abklärung von Brustkrebs

Zur Abklärung eines unklaren Herdbefundes in der Brust einer Patientin darf ein behandelnder Arzt  zu einer Exzision mittels einer offenen Biopsie raten, wenn diese gegenüber einer ebenfalls in Betracht kommenden Stanzbiopsie die großere diagnostische Sicherheit bietet und zugleich als therapeutischer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wie regele ich meinen Nachlass ?

Wenn jemand nicht will, dass nach seinem Tod die gesetzliche Erbfolge eintritt, also Verwandte und der Ehegatte erben, kann er dies durch ein Testament verhindern. Ebenso kann er durch ein Testament erreichen, dass sein Nachlass anders als nach der gesetzlichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Erbrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Richtig vererben durch ein geeignetes Testament !

Das Gesetz sieht zwei Möglichkeiten für die Errichtung eines Testamentes vor:   Das privatrechtliche Testament   Dieses kann ohne einen Notar errichtet werden. Es muss aber handschriftlich von dem, der das Testament errichtet, geschrieben und unterschrieben sein. Dabei sind auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Erbrecht | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar