Artikel zu: Aktuelle Urteile

250.000 € Schmerzensgeld nach Geburtsschaden

Das Oberlandesgericht Hamm hat einem Kind ein Schmerzensgeld in Höhe von 250.000 Euro zugesprochen, das 2007 nach einem aufgrund grober ärztlicher Behandlungsfehler verspätet durchgeführten Kaiserschnitt mit schweren hypoxischen Hirnschäden geboren wurde und deswegen dauerhaft unter schweren Entwicklungsstörungen zu leiden hat. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Arzthaftung aufgrund fehlerhafter Narkose mit Todesfolge

Das Landgericht Hamburg anerkannte ein Schmerzensgeld in Höhe von 7.500 € bei einer Patientin, die 9 Tage nach einer Operation, ohne in dieser Zeit das Bewusstsein wieder erlangt zu haben, verstarb. Nach Einholung eines medizinischen Sachverständigengutachtens wurde festgestellt, dass es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Arztfehler bei Implantation eines Berlin Heart

Das Oberlandesgericht wies eine Klage mit der Geltendmachung eines Schmerzensgeld in Höhe von 500.000 € sowie einer monatlichen Rente von 500 € und der Feststellung einer künftigen Ersatzpflicht, ab. Nach der Geburt des Klägers wurde bei ihm ein schwerer Herzfehler … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zahlung von Schmerzensgeld bei unterbliebener Aufklärung zum Kaiserschnitt

Das Landgericht Berlin anerkannte eine Haftung des Krankenhausträgers bei einem Geburtsschaden anlässlich einer vaginalen Entbindung. Es stellte fest, dass die Krankenhausärzte die Patientin erneut hinsichtlich eines Wechsels  von der vaginalen Geburtsmethode zu einer Kaiserschnitt-Geburt wegen suspektem CTG hätten aufklären müssen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Haftung der Hebamme und des Frauenarztes bei Geburtsfehlern

Die Tätigkeit einer Hebamme ist ein Heilberuf. Soweit die Hebamme während einer Geburt Pflichten verletzt, haftet sie nach den gleichen Grundsätzen wie ein Arzt. So urteilte das Oberlandesgericht Frankfurt, im Falle einer bei Geburt erlittenen Schulterdystokie. Sobald allerdings ein Arzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Haftung bei Geburtsfehler

Das Oberlandesgericht Bamberg verurteilte einen Arzt zur Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von 350.000 €. Dabei stellte es fest, dass dem ärztlichen Geburtshelfer eine grobe Pflichtverletzung (Befunderhebungfehler) vorzuwerfen ist, wenn er alarmierende CTG- Aufzeichnungen missachtet. Der Kläger hatte anlässlich seiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Haftung der Rettungszweckverbände, Landkreise und kreisfreien Städte bei Fehlern des Notarztes in Sachsen

Das Oberlandesgericht Dresden hat die seit Langem streitige Frage, wer bei Behandlungs-fehlern des Notarztes in Sachsen haftet, mit Urteil vom 14. Februar 2017 entschieden. Allerdings ist das Verfahren beim Bundesgerichtshof anhängig, die Entscheidung ist also noch nicht rechtskräftig. Da ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Medizinrecht | Hinterlasse einen Kommentar

400.000 € Schmerzensgeld bei Querschnittslähmung durch groben Behandlungsfehler bei Halswirbeloperation

Ist vor einer HWS-Operation eine neurologische Untersuchung geboten und unterbleibt diese, ist die Operation nicht indiziert. Die Vornahme eines schwerwiegenden operativen Eingriffs ohne zuvor gesicherte Diagnose kann als grober Behandlungsfehler zu werten sein. Dies hat das OLG Hamm entschieden und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Krankenhaushaftung bei Geburtsschaden

Der Kläger wurde in einer Klinik für Geburtsmedizin mit schwersten gesundheitlichen Schäden geboren. Aufgrund einer nicht rechtzeitig eingeleiteten Schnittentbindung wurde er mit Atemstillstand geboren und musste wiederbelebt werden. Seitdem leidet er unter weißer Asphyxie, respiratorischer Insuffizienz, arterieller Hypertonie, zerebralen Anfällen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Krankenhaushaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

300.000 € Schmerzensgeld für spastische Tetraplegie mit gravierenden Beeinträchtigungen – Arzthaftung bei Geburtsschaden

Unter Aufhebung des erstinstanzlichen Urteils des Landgerichts Bielefeld, verurteilte das OLG Hamm den Träger eines Krankenhauses und den handelnden Gynäkologen gesamtschuldnerisch zur Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von 300.000 € wegen eines ärztlichen Behandlungsfehlers bei einer Geburt. Die Klägerin erlitt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelle Urteile, Aktuelles, Arzthaftung, Medizinrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar